„Rezepte des Lebens“ ÖVP Frauen sind die Trägerinnen der Kulturtechniken

„Rezepte des Lebens“ ÖVP Frauen sind die Trägerinnen der Kulturtechniken

„Rezepte des Lebens“

ÖVP Frauen Salzburg sind die Trägerinnen der Kulturtechniken

Unsere Heimat zeichnet sich durch ein reiches Brauchtum aus. Tanz, Theater, Musik und mündliche Überlieferungen wie auch Bräuche, Feste und Handwerkskünste zählen zum immateriellen Kulturerbe, welches entscheidend vom menschlichem Wissen und Können getragen wird. Die sogenannten Kulturtechniken sind Ausdruck von Kreativität und Erfindergeist, vermitteln Identität und Kontinuität. Sie werden von Generation zu Generation weitergegeben und fortwährend neu gestaltet. Neben aktiver Mitgestaltung in der Politik setzten sich die ÖVP Frauen Salzburg zum Ziel Salzburger Traditionen zu pflegen und Brauchtum zu leben. Der Komponist Gustav Mahler meinte: „Tradition besteht im Bewahren des Feuers und nicht im Anbeten der Asche“. Vor allem Frauen geben das Feuer weiter.

Unser Leben ist von Erfahrungen geprägt und so greifen wir auf die „Rezepte“ unserer Eltern, Großeltern, die für uns einen unschätzbaren Wert haben, zurück. Die Herstellung von pflanzlichen Heilmitteln, Weihnachts- und Osterbräuche, Erziehungstipps, textile und technische Handwerkskunst, Brauchtumstänze und Vieles mehr zählen zu den gelebten Traditionen, die wir auch in Zukunft in Salzburg leben wollen und für die Generationen lebenswert erhalten wollen. Frauen sind diejenigen, die die Familie zusammenhalten und Trägerinnen der Kulturtechniken sind. Viele Kulturtechniken wurden bisher mündlich überliefert und sollten verschriftlicht werden, damit sie auch bei zukünftigen Generationen Anwendung finden. Sie sind ein wesentlicher Teil unserer Identität, das sind unsere Wurzeln und daher ist es unsere Aufgabe diese bewährten „Rezepte“ weiterzugeben. Dafür stehen die ÖVP Frauen.

Die ÖVP Frauen Salzburg werden von nun an die sogenannten „Rezepte des Lebens“ sammeln, dokumentieren und für die nächsten Generationen aufbereiten. Nützen wir unsere Stärken, unser Wissen und machen wir gemeinsam unsere Bräuche, unser Erbe, stärker in der Gesellschaft sichtbar. Weil wir stolz drauf sind!

Zur Werkzeugleiste springen